5 Gründe für Camping

Nur der Gedanke an das Aufbauen eines Zeltes lässt dir einen kalten schauer über den Rücken laufen und du kannst nicht verstehen warum campen für manche so ein Erlebnis ist? Wir geben dir 10 Gründe die deine Meinung über das Campen verändern werden.

1. Pure Freiheit

Ein Camper hat sein eigenes kleines Hotel immer dabei. Diese Flexibilität gibt dir die Möglichkeit spontan zu sein. Spielt das Wetter an einem Ort nicht mehr mit oder gefällt es dir nicht mehr, kannst du einfach weiterfahren.

2. Erlebe die Natur

So nah wie beim Campen bist du der Natur nirgends. Vogelzwitscher, Grillenzirpen, Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge oder ein Sternenhimmel der jeden Romantiker weich werden lässt.

3. Frische Luft für Körper und Seele

Ob auf einem Campingplatz am Wald oder See: Du bist umgeben von frischer Luft und durch das campen permanent draussen. Da frische Luft bekanntlich gesund ist, wirkt sich dein Aufenthalt positiv auf deine Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden aus.

4. Camping erdet

Du spürst den Wind in den Haaren, die Sonne auf der Haut, machst selber Feuer und bist der Natur ganz nah. Hier kannst du dich auf das wesentliche konzentrieren und das erdet dich. Besonders in einer Zeit in der alles so schnell an einem Vorbeizieht und das was heute neu war morgen schon wieder alt ist. Diese Form des reisens bietet dir einen echten Detox-Effect.

5. Eine Reise die verbindet

Campen verbindet – ob ihr nun als Gruppe, Paar oder Familie unterwegs seit. Vermeintlich mühsame Arbeiten, wie das Abwaschen werden zur gemeinsamen Teamarbeit und sogar unterhaltsam. Das Aufbauen des Zeltes stärkt den Zusammenhalt. Ein gemeinsames Essen an der frischen Luft und ein kleines Feuer stärkt die Verbundenheit.